Zürcher Kunstturnertage 2017

Am kommenden Wochenende finden die diesjährigen Zürcher Kunstturnertage in Neftenbach statt. Der Wettkampf dient für mich als Vorbereitungswettkampf für die kommenden Qualifikationswettkämpfe für die Universiade. An fünf Geräten werden ich an den Start gehen (Boden, Pferd, Ringe, Sprung und Barren) und meine neu zusammengestellten Übungen präsentieren. Start ist am Samsttagabend und 19.45 Uhr in der Sporthalle Ebni.

EnBW DTB-Pokal Stuttgart

Vergangenes Wochenende nahm ich am Team Challange Wettkampf in Stuttgart teil. Mit Marco Rizzo, Oliver Hegi, Taha Sehrani und Sascha Coradi trat ich am Freitag am Teamwettkampf an und turnte vier Geräte (Boden, Pferd, Ringe, Sprung). Uns gelang eine gute Teamleistung und wir konnten und als Dritte - hinter Deutschland und Japan - für den Finalwettkampf qualifizieren, der am darauffolgenden Tag stattfand. Leider gelangen uns die Übungen nicht mehr überall wunschgemäss. Wir mussten einige Stürze in kauf nehem, welche auch in die Wertung kamen. Daher resultierte schlussendlich der 6. Rang. 

Schweizer Mannschaftsmeisterschaften in Genf

Am Wochenende vom 24./25. September finden die Titelkämpfe in der Mannschaftskategorie statt. In Genf starte ich mit dem Team aus Schaffhausen in der höchsten Kategorie. Meine Teamkollegen und ich haben uns gut vorbereitet und sind fit für den Kampf um Medaillen. Wozu es reichen wird, sehen wir am Samstagabend um 19 Uhr. Hoffen wir das beste!

Europameisterschafts Selektion

Vergangene Woche fanden zwei Selektionswettkämpfe für die Einzel-Europameisterschaften in Rumänien statt. Dabei trat ich auschliesslich am Boden an, wobei mir beim zweiten Wettkampf eine gute Übung gelang, welche mit der besten Benotung für den Boden belohnt wurde. Ob ich an der EM im April teilnehmen kann, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Schweizermeisterschaften

Dieses Jahr hatte ich an den Schweizermeisterschaften in St. Gallen etwas mehr Glück als die Jahre davor. Mit einer sauber durchgeturnten Bodenübung am Samstag konnte ich mit der Note von 15.3 Punkten als Qualifikationserster im Bodenfinale am Sonntag ins Rennen gehen. Ich startete als letzter der Finalisten und konnte trotz nervosität erneut eine gute Leistung abrufen. Mit der gleichen Endnote wie Eddy Yusof wurde ich zweiter. Da meine Abzüge einen zehntel mehr betrug als jene von Yusof, erhielt er die Goldmedaille.

Auch an den anderen Geräten lief es am Samstag gut, obwohl ich nach einer guten Übung an den Ringen leider einen Sturz in kauf nehmen musste. Für einen weiteren Final am Sonntag reichte es leider nicht, aber dennoch kann ich mit meiner Leistung zufrieden sein und die Erfahrung mitnehmen.