Das Jahr neigt sich zu Ende

Nur noch wenige Tage bleiben bis zum Jahreswechsel übrig, welcher einiges an Veränderung mit sich bringt. Nach über 5 Jahren Magglingen und rund 6 Jahren als Teil des Schweizer Nationalkaders endet meine Zeit als Profisportler. Leider konnte ich keinen Nationalkader-Vertrag für das kommende Jahr ergattern und werde in das Sichtungskader (B-Kader) abgestuft. Somit werde ich meinen Trainingsort von Magglingen nach Herblingen verlagern und wieder im Trainingszentrum Dreispitz meine sportlichen Ziele verfolgen.

Nachdem meine Schulter wieder auf Vordermann gebracht wurde, bin ich gewillt, noch einen letzten Grossanlass in Angriff zu nehmen. Neben einigen Naitonalen Wettkämpfen, ist mein grosses Ziel die Qualifikation für die Universiade 2019 in Neapel. Der im Juli stattfindende Multisportanlass wird - im Falle einer Qualifikation - mein letzter Internationale Wettkampf und zugleich der Abschluss meiner Spitzensportlerkarriere.

Erster Wettkampf für mich, letzter für Richie Wanner

Am vergangenen Wochenende bestritt ich zusammen mit dem Schaffhauser Kunstturnteam meinen ersten Wettkampf nach meiner Schulteroperation. An den Schweizer Mannschaftsmeisterschaften in Schaffhausen turnte ich über drei Geräte (Boden, Pferdpauschen und Barren) und kam ohne Sturz durch. Vorallem Boden und Barren verlief einwandfrei, worüber ich sehr glücklich bin. Auch die restlichen Turner (Christian Dehm, Tim Leitenmair, Richie Wanner, Taha Serhani und Fabio Strauss) vermochten zu überzeugen, auch wenn sich bei einem oder anderen Turner ein Sturz einschlich. Schlussendlich reichte es uns für den 4. Rang, nur knapp hinter der Bronzemedaille.

Für Richie Wanner war dies der letzte Wettkampf als Kunstturner, denn nach rund 16 Jahren im Turnsport gab er den Rücktritt. 2002 begann ich zusammen mit ihm die Turnkarriere im Dreispitz Schaffhausen unter dem damaligen Trainer Gerhard Fuchs. Wir verbrachten viele Stunden zusammen im der Halle, sowie auch daneben, bevor es ihn nach Magglingen zog. Einige Jahre später wurde es mir ermöglicht, ihm zu folgen und so trainierten wir wieder in der selben Halle, nur eben in Magglingen. Neben unzähligen nationalen Wettkämpfe konnte er auch einige internationale Wettkämpfe und Freundschafts-Länderkämpfe für die Schweiz bestreiten. Nun ist fertig und ich danke ihm für die erlebte Zeit und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute!

 

Schaffhausen

Trainingslager in Belgien

Vergangene Woche durfte ich mit dem gesamten Schweizer Männer-Nationalkader nach Belgien reisen und eine Woche im Nationalen Trainingszentrum in Gent trainieren. Zusammen mit dem belgischen Nationalkader arbeiteten wir an unseren Übungen und Fitness für die kommende Saison. Während den intensiven Trainingseinheiten konnten wir uns mit den belgischen Athleten austauschen und guten Kontakt knüpfen.

Nun sind wir aber wieder zurück in der Schweiz und bereiten uns weiterhin auf die kommende Wettkampfsaison vor, welche ihren Höhepunkt im August mit den Europameisterschaften hat.

SUI BEL

Grosser Heimwettkampf - SMM in Schaffhausen

Nach einer langen Verletzungspause werde ich am 29. September wieder meinen ersten Wettkampf turnen. Nachdem mir bei einer Operation an der rechten Schulter die lange Bizepssehne verankert wurde, begann die lange Reha-Phase. Es brauchte viel Geduld, Physiotherapien  und Schulterübungen bis ich wieder in den Trainingsalltag einsteigen konnte. Nun bin ich soweit, dass ich endlich wieder Übungen turnen kann, allerdings noch nicht auf dem gewohnten Niveau. Dennoch werde ich zusammen mit meinem Team von Kutu Schaffhausen an den Schweizer Mannschafts-Meisterschaften in der Dreifachhalle-Breite in Schaffhausen teilnehmen. Turnen werde ich an den Geräten Boden, Pferd und Barren, um mit meiner Mannschaft ein möglichst gutes Resultat erzielen zu können.

Kommt und unterstützt uns! Unser Wettkampf beginnt um 19 Uhr. Ich würde mich freuen, so viele Leute wie möglich in der Halle anzutreffen, die so richtig Lärm machen und uns anfeuern. Es soll für alle Athleten, Helfer und das OK-Team ein unvergesslicher Anlass werden!

Für weitere Informationen besucht die Website von Kutu SH.

Aufstieg verpasst

Beim spektakulären Aufstiegsfinale für die 1. Bundesliga konnten wir mit den Gegnern vom TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau leider nicht mithalten und verloren. Dennoch kann unser Team zufrieden sein, denn für uns war von Anfang an klar, dass dies eine Herkules-Aufgabe wird, gegen die überzeugend auftretenden Nordmeister zu gewinnen. Auch ich kann mit meiner gezeigten Leistung zufrieden sein, obwohl nicht alles perfekt gelaufen ist, konnte ich trotzdem einige Punkte für mein Team erturnen und wichtige Wettkampferfahrung sammeln, welche ich hoffentlich ins nächste Jahr mitnehmen kann. Nun folgen die letzten Trainingstage in Magglingen und danach geht es endlich in die Weihnachtsferien, wo ich mich körperlich und seelisch erholen kann, damit ich im nächsten Jahr voll angreifen kann.